Devisenmanagement: Wechselkursrisiken aus operativer und by Matthias S. Beck

By Matthias S. Beck

Mit der Internationalisierung der Unternehmenstatigkeit sehen sich die Unternehmen zu nehmend den Risiken von Wechselkursschwankungen ausgesetzt. Die Volatilitat der Devisenmiirkte verstiirkt die Technologie-und Marktrisiken, die allein schon eine groEe Herausforderung fUr die UnternehmensfUhrung darstellen. Der Verfasser der vorliegenden Arbeit unternimmt eine urnfassende Darstellung und Systernatisierung der Wahrungsrisiken und der Moglichkeiten des Risikomanagements. Einen Schwerpunkt bildet dabei das kurzfristige Umwechslungsrisiko: die Erfassung der offenen Valutapositionen und das Risikomanagement durch Einsatz von Termin geschaften, alternative en und synthetischen Finanzierungsinstrumenten. Der Verfasser macht deutlich, daR es eine allgemeingiiltige Strategie des Devisenmanagements ange sichts unternehmensspezifischer Gegebenheiten, Risikoeinstellungen und Organi sationsstrukturen nicht gibt. Gleichzeitig zeigt er aber Wege eines systematischen und konsistenten Aufbaus des Devisenmanagements fUr Unternehmen auf. Die empirische Untersuchung des Verfassers zur Praxis des Devisenmanagements in der deutschen Automobil-und chemischen Industrie zeigt einen Nachholbedarf. Dies gilt mehr noch als fur die kurzfristige Wechselkurssicherung fur das Erkennen und die strategische Bewaltigung der durch Wechselkursanderungen hervorgerufenen mittel und langfristigen Marktrisiken. Die Betonung dieser Risiken ist urn so wichtiger, als sie nicht durch Hedging an den Finanzmiirkten abzusichern sind, sondern oft einschneiden de Anpassungen der langfristigen Unternehmenspolitik erfordern. Japanische und ame rikanische Unternehmen beginnen bier schon, strategische Optionen zu besetzen. Angesichts der Probleme vieler Unternehmen bei der Bewaltigung von Wechselkurs risiken und der Bedeutung eines effizienten Devisenmanagements fUr den Unterneh menserfolg ist der vorliegenden Untersuchung, die als Diplomarbeit an meinem Lehr stuhl angefertigt wurde, eine gute Aufnahme zu wunschen.

Show description

Read Online or Download Devisenmanagement: Wechselkursrisiken aus operativer und strategischer Sicht PDF

Best german_10 books

Wie Chefs Konflikte Meistern: Verfahren und Übungen für Klein- und Mittelbetriebe

Die Kunst der Fuhrung besteht nicht nur in der Beherrschung fachli cher Kenntnisse oder in der Entscheidungs- und Durchsetzungsfahig keit. Eine wesentliche Voraussetzung zum erfolgreichen administration liegt in der SensibiliHit fUr Verhaltensprozesse. Trotz der technischen Entwicklung besteht der Betrieb nicht als "steriler Produktionska sten," es werden immer Menschen zusammen handeln.

Steuern in der Preispolitik und bei der Preiskalkulation

Aile Steuern, die durch unternehmerische Tatigkeiten ausgelost werden, mindern den wirtschaftlichen Erfolg, der den EigentUmern der Unternehmen verbleibt. Die Abgaben an den Fiskus werden daher bei unternehmerischen Entscheidungen als Kosten berucksichtigt. Offensichtlich besteht zwischen den Preisen, die ein Unternehmen fUr seine Produkte verlangt, und deren Kosten ein enger Zusammenhang.

Forschungsmanagement — Steuerungsversuche zwischen Scylla und Charybdis: Probleme der Organisation und Leitung von hochschulfreien, öffentlich finanzierten Forschungsinstituten

"(. .. ) Obwohl die Studie nur one hundred fifty Seiten umfaßt, habe ich selten eine so informative und genaue Schrift zu den Problemen hochschulreifer Forschungseinrichtungen gelesen (. .. ) . "KZfSS 2/1987

Additional info for Devisenmanagement: Wechselkursrisiken aus operativer und strategischer Sicht

Sample text

4 Die Absicherung von Wahrungspositionen erfolgt, wie aus der umseitig dargestellten Abbildung 8 ersichtlich, durch den Kauf von Optionen. Da durch das Eingehen von Stillhalterpositionen zwar die Erzielung von Pramieneinnahmen, nieht jedoch eine Absicherung bestehender Positionen moglich ist - Optionskaufer iiben die erworbene Option immer in fUr sie giinstigen und damit fUr den Stillhalter ungiinstigen Wechselkurssituationen aus - ist der Verkauf von Optionen im Rahmen des zur Absieherung von Wechselkursrisiken betriebenen Devisenmanagements abzulehnen.

McRae I Walker (1980), S. 102; ROssler (1980), S. 266. Konzerniibergreifendes Netting wird im Rahmen eines Kurssicherungskonsortiums in der Stahlindustrie durchgefiihrt: Die Nachfolgegesellschaften der Vereinigten Stahlwerke (Roesch, Krupp, Thyssen) und das Bankhaus Sal. Oppenheim griindeten in den 1950er Jahren ein Kurssicherungskonsortiunt, welches die Aufgaben eines zentralen Devisenmanagements Ubernimml Die beteiligten Unternehrnen entscheiden selbst dariiber, welche Positionen abgesichert werden sollen, alle Absicherungsgeschlifte mUssen jedoch mit dem als BGBGesellschaft geflihrten Kurssicherungskonsortium kontrahiert werden.

Ein weiterer Grund fiir die Notwendigkeit einer von Wechselkursprognosen unabhangigen Ermittlung der Risikoeinstellung des Untemehmens besteht darin, daB die Untemehmensleitung normalerweise nicht dazu in der Lage ist, fundierte Wechselkursprognosen selbst zu erstellen oder die yom Treasurer3 des Untemehmens unter Ver- 1 Vgl. Albrecht (1977), S. 83. 2 Vgl. Ankrom (1974), S. 88; Nolte (1980), S. 268; Ferguson (1985), S. 44 und Flex! (1985), S. 25. Lipfert spricht in diesem Zusammenhang von "Verwundbarkeits-Profil" des Untemehmens, vgl.

Download PDF sample

Rated 4.14 of 5 – based on 42 votes