Die Expedition des Königlich Preußischen Meteorologischen by G. Lüdeling, A. Nippoldt (auth.)

By G. Lüdeling, A. Nippoldt (auth.)

Show description

Read or Download Die Expedition des Königlich Preußischen Meteorologischen Instituts nach Burgos in Spanien zur Beobachtung der totalen Sonnenfinsternis am 30. August 1905 PDF

Best german_13 books

I. Die Früherkennung der Herz- und Gefäßkrankheiten. II. Methodische Verbesserungen zur Funktionsdiagnostik cardiovasculärer Erkrankungen

In den nachfolgenden Abhandlungen wird uber die Ergebnisse zweier verschie dener Forschungsthemen berichtet. advert I: Die Fruherkennung der Herz-und Gefasskrankheiten Die Fruherkennung von Storungen der Kreislauffunktion und der Herz leistung ist sowohl fur die Prophylaxe wie fur die richtige Behandlung cardiovascularer Storungen von grosser Bedeutung.

Additional info for Die Expedition des Königlich Preußischen Meteorologischen Instituts nach Burgos in Spanien zur Beobachtung der totalen Sonnenfinsternis am 30. August 1905

Sample text

14). Die erforderlichen Instrumente standen an der Westwand bezw. in einer 40 cm tiefen Fensternische derselben. Auf einer mit schweren Steinen ausgefüllten und durch Befestigung an der Westwand möglichst unbeweglich aufgestellten Holzkiste stand ein Heißluftmotor H der bereits angegebenen Art (S. 25). Fig. zz gibt eine gute Abbildung des Motors, der bei einer Höhe von lf2 m eine K stellt dabei das Kühlgefäß dar, B den Spiritus-Bunsenbrenner Stärke von lfao HP besitzt. Meteorol. lnelltut. Abhandlungen 11 1 6.

14). Die erforderlichen Instrumente standen an der Westwand bezw. in einer 40 cm tiefen Fensternische derselben. Auf einer mit schweren Steinen ausgefüllten und durch Befestigung an der Westwand möglichst unbeweglich aufgestellten Holzkiste stand ein Heißluftmotor H der bereits angegebenen Art (S. 25). Fig. zz gibt eine gute Abbildung des Motors, der bei einer Höhe von lf2 m eine K stellt dabei das Kühlgefäß dar, B den Spiritus-Bunsenbrenner Stärke von lfao HP besitzt. Meteorol. lnelltut. Abhandlungen 11 1 6.

Die für di€' Registrierung des Potentialgefälles erforderlichen Instrumente konnten, wie bereits erwähnt, in ganz zweckentsprechender Weise im oberen südwestlichen Zimmer des kleinen Turmes der Station untergebracht werden. Sie> bestanden aus Wasserkollektor und Registrierapparat nebst zugeh1irigen Ladebatterien, ihre Anordnung ist aus der schematischen Aufzeichnung in Fig. 14 zu entnehmen. Als KollPktor diente ein zylindrisches Blechgefäß A von 20 cm Höhe und 40 cm Durch- mrsser, das also fast 40 Liter Wasser faßte.

Download PDF sample

Rated 4.01 of 5 – based on 40 votes