Historische lateinische Grammatik by Ernst Kieckers

By Ernst Kieckers

Show description

Read Online or Download Historische lateinische Grammatik PDF

Similar linguistics books

Name Dropping: A No-nonsense Guide to the Use of Names in Everyday Language

Ever had a Hitchcockian event (in the bathe possibly? !) ormet anyone with a fantastically Ortonesque outlook on existence? There arehundreds of phrases derived from genuine people who find themselves well-known - or notorious- sufficient to offer their stamp to a flow, a manner of pondering oracting, a method or perhaps a temper. identify losing?

Additional info for Historische lateinische Grammatik

Example text

Die Familie Bernays wanderte schon 1892 in die USA aus, wo Bernays später zum ersten und führenden PR-Unternehmer wurde, der u. a. die Regierung, Industrieunternehmen und die Gewerkschaften beriet, aber auch Künstler und Schriftsteller (z. B. Henry Miller) unter Vertrag hatte. III. Die Leidenschaft für freie Märkte »Mehr als ein halbes Jahrhundert lang haben die Vereinigten Staaten die Vereinten Nationen zu ihrem Hauptforum gemacht, um eine Welt nach ihrem Bild zu schaffen. « So beginnt David Sanger, politischer Kommentator der New York Times, einen Bericht auf der Titelseite.

All dies ist nichts Neues. Immer wieder ist das »Ende der Geschichte«, ist die »perfekte Wirtschaftsordnung« verkündet worden. Und trotz aller Kontinuität kann man, als Optimist und als Realist, doch einen gewissen Fortschritt entdecken. Nicht nur in den fortgeschrittenen Industriegesellschaften kann der Kampf um mehr Demokratie auf einem höheren Niveau und mit größeren Erwartungen beginnen als noch vor dreißig Jahren. Und die internationale Solidarität kann neue und konstruktivere Formen annehmen, sobald die Völker dieser Welt mehrheitlich begreifen, daß sie letztlich die gleichen Interessen haben.

254 ff. : Im Original heißt das wortspielerisch »consent without con-sent«; die Mehrdeutigkeit des Begriffs »consent« (Konsens/Zustimmung/ Einwilligung) läßt sich im Deutschen nicht adäquat wiedergeben. : Edward L. Bernays wurde 1891 in Wien geboren; seine Mutter (Anna) war die Schwester von Sigmund Freud. Die Familie Bernays wanderte schon 1892 in die USA aus, wo Bernays später zum ersten und führenden PR-Unternehmer wurde, der u. a. die Regierung, Industrieunternehmen und die Gewerkschaften beriet, aber auch Künstler und Schriftsteller (z.

Download PDF sample

Rated 4.46 of 5 – based on 21 votes