Werbung und Absatzförderung: Kommunikation, Werbeziel, by Werner Pepels (auth.)

By Werner Pepels (auth.)

Zielgruppe
Fachkräfte, Basiswissen/Berufseinsteiger

Show description

Read or Download Werbung und Absatzförderung: Kommunikation, Werbeziel, Werbeobjekt, Werbebudget, Absatzquelle, Zielpersonengruppe, Kampagne, Marktsegmentierung, Werbemedien, Werbeeffizienz PDF

Similar german_10 books

Wie Chefs Konflikte Meistern: Verfahren und Übungen für Klein- und Mittelbetriebe

Die Kunst der Fuhrung besteht nicht nur in der Beherrschung fachli cher Kenntnisse oder in der Entscheidungs- und Durchsetzungsfahig keit. Eine wesentliche Voraussetzung zum erfolgreichen administration liegt in der SensibiliHit fUr Verhaltensprozesse. Trotz der technischen Entwicklung besteht der Betrieb nicht als "steriler Produktionska sten," es werden immer Menschen zusammen handeln.

Steuern in der Preispolitik und bei der Preiskalkulation

Aile Steuern, die durch unternehmerische Tatigkeiten ausgelost werden, mindern den wirtschaftlichen Erfolg, der den EigentUmern der Unternehmen verbleibt. Die Abgaben an den Fiskus werden daher bei unternehmerischen Entscheidungen als Kosten berucksichtigt. Offensichtlich besteht zwischen den Preisen, die ein Unternehmen fUr seine Produkte verlangt, und deren Kosten ein enger Zusammenhang.

Forschungsmanagement — Steuerungsversuche zwischen Scylla und Charybdis: Probleme der Organisation und Leitung von hochschulfreien, öffentlich finanzierten Forschungsinstituten

"(. .. ) Obwohl die Studie nur a hundred and fifty Seiten umfaßt, habe ich selten eine so informative und genaue Schrift zu den Problemen hochschulreifer Forschungseinrichtungen gelesen (. .. ) . "KZfSS 2/1987

Additional info for Werbung und Absatzförderung: Kommunikation, Werbeziel, Werbeobjekt, Werbebudget, Absatzquelle, Zielpersonengruppe, Kampagne, Marktsegmentierung, Werbemedien, Werbeeffizienz

Sample text

Dabei wird aus dem gesamten Angebot ein Produkt von imrnenser Bedeutung nach Menge, Image, Neuheitsgrad etc. herausgestellt, an dem sich stellvertretend die Leistungsfahigkeit des Anbieters demonstrieren laBt. Eine nachste Moglichkeit ist die der Beispielprodukte. Hier werden verschiedene Produkte aus dem gesamten Angebot jeweils einzeln, aber wechselweise hervorgehoben, urn an ihnen reprasentativ die Leistungsfahigkeit des Anbieters zu veranschaulichen. Ferner kann das gesamte Angebot im Rahmen einer Programmwerbung ins Blickfeld gestellt werden, urn die 52 vollsmndige Leistungsfahigkeit zu zeigen.

Zunachst jedoch zur Analyse des Angebotsumfelds. Diese betrifft die Faktoren des Marktes, des Wettbewerbs, der Abnehmer, der Kommunikation, des eigenen Angebots und der Randbedingungen. Zur Marktdimension gehOren GraBen wie Marktabgrenzung, aktuelles Marktvolumen, Marktpotential, Angebotsbreite und -tiefe, Charakterisierung des Gesamtmarktes und der Teilsegmente hinsichtlich Entwicklungen, Eigenschaften, Schwerpunkten, EinfluBfaktoren in Form von Konjunktur- und Saisonzyklen, Trends und Innovationen etc.

Ansonsten klime es zu einem unverantwortlichen Zickzackkurs. Eine nachste Dimension betrifft das Ausmaj3 von Zielen. In der Theorie werden hier zumeist Optimierungsziele genannt. Darunter ist die Maximierung oder Minimierung einer ZielgroBe unter Einhaltung von Nebenbedingungen zu verstehen. Die dazu erforderlichen kalkulierbaren Urnfeldbedingungen sind jedoch kaum gegeben. Daher behilft man sich in der Praxis durch die Festlegung von Satisfaktionszielen. Das sind solche, die ein zufriedenstellendes AusmaB der Zielerreichung anstreben, das durch bestimmte GroBen konkretisiert ist.

Download PDF sample

Rated 4.67 of 5 – based on 20 votes